Politisches Engagement

Wir sehen unsere stärkste politische Wirksamkeit darin, dass wir Menschen inspirieren und Mut machen, an eine andere Gesellschaft zu glauben und dafür zu gehen. In diesem Sinne ist unser gesamtes Projekt politisch und wir setzen uns dafür ein, dass diese Inspiration zum Engagement wird, das Menschen achtsam mit sich, anderen Menschen und unserer Mitwelt umgehen. Das Ökodorf Sieben Linden ist kein Rückzug ins Private, sondern eine Entscheidung, Teil eines zukunftsfähigen Gesellschaftsentwurfes sein zu wollen!

Sieben Linden arbeitet in verschiedenen regionalen, nationalen und europäischen Vernetzungsprojekten an einer nachhaltigen Gestaltung unserer Gesellschaft mit (z.B. Runder Tisch Bildung für nachhaltige Entwicklung Sachsen-Anhalt, Grüne Liga Sachsen-Anhalt i.G., BürgerEnergieAltmark e.G., Fachverband Strohballenbau, europäische Lernpartnerschaften).

Auf nationalen und internationalen Tagungen bringen wir – auf dem Podium oder als Teilnehmende – immer wieder Sieben Linden als gelebte Alternative in die Debatten ein.

Von 2005 bis 2014 war das Ökodorf Sieben Linden offiziell anerkanntes Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Sieben Linden wurde auch mehrfach als Werkstatt-N-Projekt vom Rat für Nachhaltige Entwicklung ausgezeichnet. Die bundesweite Aufbruch-Initiative zur persönlichen und politischen Entwicklung einer zukunftsfähigen Lebensweise wurde von uns mit gegründet (www.anders-besser-leben.de).

Zwei Sieben Lindenerinnen engagieren sich als Mandatsträgerinnen in der Regionalpolitik – je eine im Kreistag und im Gemeinderat.

Daneben ergreifen wir Stellung und werden aktiv in aktuellen politischen Diskussionen (zum Beispiel Flüchtlingshilfe) und organisieren selber Veranstaltungen zu aktuellen politischen Themen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.