Ausgewähltes Seminar

Praxisseminar Einführung in den Dynamischen Agroforst

Praxisseminar Einführung in den Dynamischen Agroforst

Praxisseminar Einführung in den Dynamischen Agroforst

Von So 21. Okt. 2018 bis Fr 26. Okt. 2018


Schwerpunkt: Management und Pflege einer Dynamischen Agroforst-Parzelle

Dynamischer Agroforst (DAF) ist eine nachhaltige Anbaumethode, ideal für Kleingärten, innovative Bauern und NGOs, die mit Kleinbauernfamilien in Entwicklungsländern arbeiten.

Dieses Seminar dreht sich vor allem um das Management und die richtige Pflege einer Dynamischen Agroforst-Parzelle. Zu Beginn und während des Seminars wird es aber immer wieder kurze Wiederholungen und Vertiefungen der Grundlagen des dynamischen Agroforsts geben, so dass ein Einstieg in die Thematik auch ohne vorherige Teilnahme an Modul I des Ausbildungszyklus gut möglich ist.

Das Seminar wird sich um die Frage drehen, „Wie manage ich meinen Kleingarten oder mein Feld, damit ich guten Ertrag, Freude am Wachstum und verhältnismäßig wenig Arbeit habe?“

Wichtige Werkzeuge sind dabei das Auge und eine Ast- bzw. Heckenschere. Die Hauptherausforderung in Dynamischen Agroforst-Parzellen sind nicht Pflanzenkrankheiten oder Bodenarmut. Die Hauptherausforderung ist das starke Pflanzenwachstum. Wie schneide ich wann welche Pflanze? Wie wirkt sich der Schnitt auf den Ertrag und die Stabilität des System aus? Im Kurs werden verschiedene Schnitttechniken gezeigt und angewandt erprobt sowie ihre Wirkung auf das Wachstum im Pflanzensystem analysiert. Das Schnittgut ist wichtig zur Verbesserung des Boden.

Welche Anwendungsmöglichkeiten gibt es, um Boden und Pflanzenwachstum zu fördern?

Das Mulchen mit Schnittgut ist eine Möglichkeit der Bodenverbesserung, die im Dynamischen Agroforst angewandt wird. Eine bis dato wenig genutzte und vielfach noch unbekannte Form ist die Erstellung von Pflanzenkohle und ihre Anwendung. Noch steht die Forschung zur Pflanzenkohle am Anfang und auch uns ist nicht alles bekannt. Doch wir vermitteln in dem Kurs unsere Erfahrungen in Herstellung, Aktivierung und Einsatzmöglichkeiten von Pflanzenkohle.

Am Ende dieses Moduls II ist jede*r Teilnehmer*in in der Lage, eine Dynamische Agroforst-Parzelle zu managen, verschiedene Schnitttechniken anzuwenden und über Mulch und den Einsatz von Pflanzenkohle den Humusaufbau im Boden zu fördern.

Dynamischer Agrorforst entstand Ende des letzten Jahrhunderts in Lateinamerika und wird mittlerweile vor allem in Entwicklungsprojekten weltweit eingesetzt. Die Naturschutzorganisation Naturefund setzt diese Methode seit 2011 in seinen Projekten in Lateinamerika und Afrika und seit 2016 erstmalig in Mitteleuropa ein. Zusammen mit Wissenschaftler*innen von MOLLESNEJTA, dem Zentrum für Agroforst in den Anden, hat die Naturefund jetzt einen Ausbildungszyklus in drei Modulen entwickelt. Die Module 1 und 2 werden 2018 zum ersten Mal in Europa im Ökodorf Sieben Linden angeboten.

Modul 3: 2019 – Strategische Planung und Implementierung von DAF in verschiedenen Ökosystemen und mit verschiedenen Schwerpunkten (Lebensmittelproduktion, Wiederaufforstung, Bodenregenerierung)

Weitere Informationen zum Dynamischen Agroforst und Naturefund hier


Informationen zum Seminar

Aktuelle Informationen

Es gibt noch freie Plätze!

Anreise

Anreise Sonntag 17-18 Uhr, 18:30 Abendessen, 20:00 Seminarbeginn

Abreise

Freitag 13 Uhr Mittagessen, anschließend Abreise

Seminarkosten

334 € (erm. 224 €)

Biovollverpflegung

140 €

Unterkunft

Preise für Übernachtungen in Sieben Linden hier

Hinweis

Dieses Seminar wird in Kooperation mit der Naturschutzorganisation Naturefund durchgeführt

Bildungsurlaub

Dieses Seminar ist als Bildungsurlaub anerkannt. Bei Interesse bitte nachfragen.

Referent*

Noemi Stadler-Kaulich

Noemi Stadler-Kaulich, Dipl-Ing für internationale Agrarwirtschaft und Promovierte Pädagogin, seit 2001 Forschung über die Anwendung von Dynamischem Agroforst, Bolivien

Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.

Frage zur Veranstaltung stellen