Mach mit: Unser Agroforst bindet auch DEIN CO2

Wir begeistern uns in Sieben Linden immer mehr für das Thema Agroforst. Unser Gemüsegarten, der mit einer Hecke umrandet ist, und von Obstbäumen und Hecken gegliedert, ist eine Art Agroforst-System, das wir schon seit Jahren aufbauen. Nun sind in der letzten Zeit zwei neue Projekte dazugekommen.

1. Sonnenwiese: 
Direkt vor unserer Haustür – auf der “Sonnenwiese” rund um unsere neue Bushaltestelle – haben wir in den letzten Monaten ebenfalls neue Bäume und Sträucher gepflanzt. Hier wollen wir mit einer Streuobstwiese CO2 binden, die Artenvielfalt erhöhen und den Boden verbessern. 

2. Das Agroforst-Projekt auf unserem Nordacker: 
Wir besitzen einen 17 Hektar großen Acker, der derzeit noch von einem befreundeten Biolandwirt bewirtschaftet wird. Dort wachsen bereits 3 Gehölzstreifen mit Obstbäumen und Sträuchern – nun pflanzten wir die nächsten beiden Gehölzstreifen und haben etwas Neues ausprobiert und Pappeln gewählt. Pappeln wachsen schnell, binden dabei viel CO2 und können dann in etwa 10 Jahren “geerntet” werden. Wir planen, dieses Holz dann als Hackschnitzel oder weiterverarbeitet als Holzkohle zum Humusaufbau (Terra Preta) auf der Fläche zu verwenden. So können wir dort langfristig noch mehr CO2 binden.

Emissionsausgleich – sei dabei: Unser Agroforst bindet auch dein CO2: 
Unser Agroforst-Projekt wird vom BUND im Rahmen des “Klimabonus” unterstützt. Ihr könnt HIER über diesen Klimabonus eure eigenen CO2-Emissionen nun per Spende für unsere Baumpflanzungen ausgleichen. Bitte unterstützt die Pflanzung weiterer Bäume auf diese Weise!

https://www.klimabonus.info/klimaprojekte/beetzendorf

Das könnte Dich auch interessieren...