Tiefenökologie – Gabi Bott

Tiefenökologie ist so alt wie die Menschheit, wann immer Menschen sich auf ihre natürliche Mitwelt in ganzheitlicher Weise beziehen, wird tiefenökologisch gelebt. Der norwegische Philosoph und Umweltaktivist Arne Naess hat Anfang der 70er Jahre den Begriff „deep ecology“ geprägt. Er benutzte diesen Begriff, um damit über die oberflächlichen Antworten auf die sozialen und ökologischen Probleme unserer Zeit hinauszugehen, diese zu vertiefen, zu erweitern. Tiefenökologie sieht die Erde als ein lebendes System, in dem alles miteinander verbunden ist. In Übungen und Ritualen, lernen wir uns wieder zu verbinden – mit uns selbst, unseren Mitmenschen, allen Wesen und unserer Erde.
Die Probleme, die wir mit uns tragen und der Schmerz, den wir in uns spüren sind nur zum Teil individuell, der weitaus größere Teil ist kollektiv.

Wir leben in einer Zeit der Krise und des Wandels. Das Leben und Überleben vieler Pflanzenarten, Tierarten und auch der Menschen auf unserem Planeten Erde ist nicht mehr gesichert. Schädigungen und Gefährdungen der Grundlagen des Lebens, die wir erleben, sind die Folgen unseres Handelns. Diese Krise in ihren unterschiedlichsten Auswirkungen betrifft uns alle.
Die existierenden Institutionen in den Bereichen Wirtschaft, Politik, Gesundheit, Religion und Wissenschaft, die bisher an solchen Stellen Lösungen entwickelt und/oder durchgesetzt haben, versagen. Die im Rahmen der Globalisierung verbreitete Orientierung allen menschlichen Handelns am Profit und am Wachstum, führt zu unübersehbaren Schäden in den sozialen und ökologischen Systemen.
Zugleich wächst »von unten« eine neue Haltung zum Leben und den Werten in der Welt. Darin kündigt sich ein Wandel von der industriellen Wachstumsgesellschaft zu einer langfristig lebenserhaltenden Gesellschaftsform an. Diese neue Art, die Welt und uns Menschen in ihr zu sehen, ist oft noch vage, unsicher, teils sehr privat, manchmal irritierend… Sie entsteht gerade in unserer Zeit.

Ich möchte Sie/Euch in meinen Workshops einladen, neue Denk- und Erlebensräume zu schaffen über Austausch und Diskussion, Körper- und Wahrnehmungsübungen, Rituale und Meditation. Diese gemeinsame Zeit widmet sich dem Prozess, der die neue Art, die Welt und uns Menschen in ihr zu sehen, unterstützt. Sie kann uns helfen, diese Sicht in unseren Lebensalltag, in unsere Arbeit zu integrieren und uns befähigen, aus dieser Kraft heraus zu handeln.

Ich biete an: 
Vorträge
Kurzworkshops
Wochenenden
holon-training – einjährige Weiterbildung in Tiefenökologie

Weitere Infos:
www.tiefenoekologie.de
www.joannamacy.net

Kurzbiographie zu mir:
Jahrg. 60; Dipl. Ing. Landespflege (FH); Sieben Jahre Geschäftsführerin bei Bündnis 90/Die Grünen in Freiburg; Training bei der Gesellschaft für angewandte Tiefenökologie e.V.; weitere Fortbildung in den USA bei Joanna Macy; Seminarleiterin seit 1996; Trainerin für Tiefenökologie; Yogalehrerin; langjährige buddhistische Meditationserfahrung; lebe seit 2001 im Ökodorf Sieben Linden.

Kontakt:
Gabi Bott
Sieben Linden 1
38489 Beetzendorf OT Poppau

Tel: 039000 / 90862
E-mail: gabi.bott@siebenlinden.org

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.