Wir dürfen wieder Seminare durchführen!

Bitte weitersagen!

Große Erleichterung: Wir dürfen in einem kleinen Rahmen wieder Seminare abhalten, Seminargäste beherbergen und verpflegen. Nur – wir haben für viele Veranstaltungen nicht ausreichend Anmeldungen. Erstmals seit den ersten Brücken-/Hammer/Wellenbrecher- Lockdowns scheint die allgemeine Verwirrung und Verunsicherung so groß, dass bei uns Buchungen ausbleiben. Hilfe! Ausgerechnet jetzt! Wir wünschen uns dringend Gäste! Erstens dürstet Sieben Linden nach dem belebenden, frischen Wind der Besucher*innen. Zweitens leeren sich unsere Kassen immer mehr. Mit letzter Kraft haben wir das Stroh-Lehm-Gästehaus soeben fertiggestellt. Nun wären Einnahmen sehr, sehr willkommen. Auch unsere Referent*innen, die einen langen Winter und ein kaltes Frühjahr über den Dingen geharrt haben, die nun kommen, warten ungeduldig darauf ihre Erfahrungen und Kompetenzen wieder unter die Leute zu bringen. Schluss mit den wackligen Veranstaltungen – ab jetzt haben Eure Buchungen endlich wieder Bestand! Wir haben unser Programm so überarbeitet, dass nur noch Kurse, die wir nach den augenblicklichen Bestimmungen durchführen dürfen, auf der Website sind. Voraussetzung für die Teilnahme an allen Veranstaltungen der nächsten Monate ist allerdings, die Bereitschaft, vor Seminarbeginn einen Corona-Schnelltest zu machen. Oder bringt uns einen Nachweis über die doppelte Impfung mit oder darüber, in den letzten 6 Monaten an CoViD erkrankt gewesen zu sein.

Lasst euch nicht irritieren, denn es dürfen nur Seminare stattfinden, die sich in die Kategorie “berufliche/ berufsorientierende Bildung” einordnen lassen (alle anderen wurden abgesagt). Das bedeutet, dass die Veranstaltung als solche für bestimmte Berufsgruppen einen Fortbildungscharakter haben muss. Es dürfen aber ausdrücklich ALLE daran teilnehmen: Aus allen Berufsgruppen und sogar ganz ohne Beruf. Auch  Menschen, die ihre Berufung suchen (das ist berufsorientierende Bildung!). Also – folgt unserem Ruf. Macht euch auf zu uns auf’s Land. Wir haben viel frische Luft, ein Hygiene-Konzept und reichlich Platz. Das Gästehaus bietet neben Doppelzimmern auch Einzelunterbringung – was über 20 Jahre lang eine Rarität war, wird nun durch den Neubau leichter möglich. Außerdem gibt es jetzt barrierefreie Zimmer und einige mit ganz privatem Badezimmer. Luxus pur – mit Trocken-Trenn-Toilette! Also, wir brauchen jetzt eure Hilfe – unser Verein, der die Bildungsarbeit trägt, ist nach 14 Monaten mit stark geminderten Einnahmen existentiell gefährdet. Bitte weitersagen! Bitte informiert Freund*innen, dass sie sich anmelden können! Postet unsere Neueröffnung in Euren sozialen Netzwerken! Empfehlt auch unseren Newsletter im Abo. So bleiben wir in Kontakt.
Dankeschön und auf bald sagen
Eva Stützel und Simone Britsch

Das könnte Dich auch interessieren...