Persönliches Wachstum

Persönliches Wachstum

Das Ökodorf Sieben Linden ist eine Lebens- und Dorfgemeinschaft, in der unterschiedliche Wege einer zukunftsfähigen Lebensweise entwickelt und erprobt werden. Es ist ein Ort für persönliches Wachstum, für Suchende, die keine fertigen Antworten brauchen. In dieser Lebensschule mit ihren vielen Experimentierfeldern und ihren unterschiedlichen Antworten braucht es vor allem eine ehrliche Kommunikation mit sich selbst und den anderen.

Die gemeinsamen Ziele einer ökologischen, sozial und global gerechten Lebensweise stellen radikale Fragen an jede*n Einzelne*n von uns. Keine „richtige Erkenntnis“ und kein „hohes Ziel“ lässt sich hier gegen die Anderen durchsetzen.

Wir besitzen keine für alle verbindliche Weltanschauung oder geistige Führung, die uns den Weg weisen könnte. Was wir oft als mangelnde Einigkeit betrachten, ist auch unsere große Stärke: das Aushalten der Fragen und Anerkennen der Widersprüche unseres Menschseins – die „Einheit in der Vielfalt“.

Wir sind ein empfängliches, offenes System, das sich unter Einbeziehung aller Teile selbst organisiert. Das bedeutet jedoch keine Schein-Harmonie und Beliebigkeit. Unterschiede und Konflikte untereinander auszuhalten ist harte Arbeit, vor allem an sich selbst. Eine gemeinsame Praxis dieses „sensiblen Chaos“ kann nur gelingen, wenn wir uns ständig um Verständnis bemühen, Andersartigkeit anerkennen – vielleicht sogar als Bereicherung sehen – uns immer wieder füreinander öffnen und an uns selbst „arbeiten“. Wie in einem gesellschaftlichen Mikrokosmos spiegeln wir realitätsnah die grundlegenden Themen der Welt in unserer Gemeinschaft wieder. Hier suchen wir die Einheit hinter den Gegensätzen, um sie in eine kooperative Sichtweise zu transformieren, die neue Lösungswege aufzeigt.

Wir erproben undogmatische spirituelle und kulturelle Wege und Methoden, die uns eine Erfahrung der ursprünglichen Einheit von Mensch und Natur geben können oder uns in sozialen Prozessen weiterhelfen.

Wir bauen im Ökodorf Sieben Linden einen Raum der gegenseitigen Achtung und des Vertrauens auf, der uns schützt und nährt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.