Episoden

Folge 36: Wir reden über 1,5°C und über Zukunftslust. Klimaforscher Dr. Tobias Bayr im Ökodorf.

Vor wenigen Tagen ist der dritte Teil des neuen Weltklimaberichtes vom Weltklimarat (IPCC) erschienen. Tatsache ist, dass die globalen CO2-Emissionen weiter ansteigen, die Wissenschaftler*innen mahnen wieder einmal dringend eine Kehrtwende an – und nun?
Man fühlt sich angesichts solcher Nachrichten hoffnungslos, ohnmächtig, traurig, ängstlich, wütend. Einer, dem es genauso geht, ist Dr. Tobias Bayr. Er ist Meteorologe in der Klimaforschung am GEOMAR in Kiel und steht tagtäglich vor der Herausforderung, diesen Fakten ins Auge zu blicken. Er erläutert in dieser Podcast-Folge einige Einzelheiten des Weltklimaberichtes und beschreibt, wie er persönlich damit zurechtkommt.
Tobias ist auch eng verbunden mit der Ökodorf-Idee, er geht für einen nachhaltigen Lebensstil und hält die Lebenslust hoch und den Konsum niedrig. In Sieben Linden hat der Wissenschaftler die Tiefenökologie entdeckt: Sie unterstützt ihn dabei, aus lähmender Zukunftsangst ins tatkräftige Anpacken zu kommen. So kann er als Klimaforscher und Klimaschützer sein Engagement für den Lebensraum Erde nähren.

Seminar mit Tobias Bayr (Klimaforschung, Klimapolitik)) und Gabi Bott (Tiefenökologie):
29.04.- 01.05.2022 Active Hope in der Klimakrise

Tobias Bayrs private Website: http://www.klimafrosch.de/
Scientist for Future: https://de.scientists4future.org/
Projekt „Geisteshaltungen und Denkweisen für das Anthropozän am Institut für transformative Nachhaltigkeitsforschung“: https://www.iass-potsdam.de/de/forschung/denkweisen-und-geisteshaltungen-fuer-das-anthropozaen-ama
Ökodorf-Podcast Folge 22: Gabi Bott zu Active Hope und Tiefenökologie

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner: Dr. Tobias Bayr

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 09.04.22

Folge 37: Ukraine-Krieg: Ökodörfer in der Ukraine unterstützen. Mit Steffen Emrich von GEN Europe

Die Schreckstarre blieb aus. Bei allem Entsetzen und allem Chaos – das Netzwerk der Gemeinschaften hat sofort nach Ausbruch des Krieges in der Ukraine konstruktiv gehandelt. Direkte Kontakte zu Ökodörfern in der Ukraine und deren sehr aktive Bewohner*innen sind die Grundlage für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit. Mit „Green Road“, Spendenaktionen und Hilfsgüter-Lieferungen konnte in den letzten Wochen bereits ein wenig Hoffnung in eine verzweifelte Situation gebracht werden. Dafür steht auch Steffen Emrich, der für das europäische Ökodorf-Netzwerk GEN Europe in Aktion tritt. Steffen berichtet über die Zusammenarbeit mit GEN Ukraine in den letzten Wochen.
Über 60 Ökodörfer in der Ukraine sind untereinander und mit GEN Europe gut vernetzt. Sie helfen nun nicht nur sich selbst, sondern auch Menschen, die aus den Städten flüchten. Auf dem Land ist man sicherer. Manche Städter bleiben in den ländlichen Projekten, beginnen die Felder zu bestellen und die Selbstversorgung zu organisieren, andere brauchen erstmal nur ein warmes Bett für die Nacht und ziehen weiter Richtung Grenze um das Land ganz zu verlassen.

Spenden für GEN Ukraine:
Global Ecovillage of Europe
Zweck: „GEN Ukraine“
Postbank Berlin, bank code 10010010,
Account no. 7681105
IBAN: DE 11100100100007681105
BIC: PBNKDEFF
Infos zu GEN Ukraine und die Lage vor Ort: https://gen-europe.org/news/
3 Podcast-Folgen „Was über Gemeinschaft“ von Steffen Emrich, der mit Aktivist*innen aus dem Netzwerk GEN Ukraine spricht:
Anastasyia Volkovo erzählt uns warum in der Ukraine jeder Tag der 24.02.2022 ist
Iryna Kazakova erzählt über ihre Erfahrungen aus Kharkiv und warum Solidarität so wichtig ist.
Maksim Zaleveski über die Green Road und wie ukrainische Gemeinschaften zu sicheren Orten werden
Karte „Green Road“ Global Ecovillage Network Ukraine: https://genukraine.com.ua/index.php/en/

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner: Steffen Emrich
Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 16.04..22

Folge 38: Yoga-Dorf Sieben Linden? mit Véronique Wolfsteller

Folge 38: Yoga-Dorf Sieben Linden? mit Véronique Wolfsteller

Wöchentlich 9 Yoga-Kurse und 6 ausgebildete Yoga-Lehrer*innen in Sieben Linden– da kann man schon fast von einem „Yoga-Dorf“ sprechen. Diese Yoga-Erfolgsstory ist eine etwas überraschende, ungeplante Entwicklung – und passt sehr gut zu uns und in diese Zeit des Wandels. Viele Ökodorf-Bewohner*innen praktizieren Yoga und Meditation, ob im Kurs oder allein. Und auch zahlreiche Menschen aus der Region nehmen die Yoga-Angebote gern wahr.
Wie kannst du Energie für neue Wege, Inspiration oder ganz einfach Ruhe finden? – und das einer Welt, die voller Herausforderungen steckt? Véronique Wolfsteller Yoga,Yogalehrer*in weiß, dass Yoga nicht nur kräftigend und entspannend wirkt, sondern eine große Chance für die persönliche Entwicklung anbietet.
Véronique lädt ein zu einer Erkundungsreise: Praktiziere Yoga aus dem Herzen heraus. In diesem Podcast leitet sie am Schluss eine einfache und doch sehr wirkungsvolle Atem-Übung an.

Véroniques Yoga-Website mit Kursen, Retreats und Yoga-Infos: https://online.yogamitveronique.de/

Yoga-Seminare mit Véronique in Sieben Linden:
27. – 29.05.2022 Atem, Meditation und Yoga Retreat im Ökodorf Sieben Linden: Atme dich frei!
06.- 08.05.2022 Yoga Retreat im Ökodorf Sieben Linden: Die Sonne in mir!

AcroYoga Retreat mit Lorena Castro und Ingrid Quintana:
08.- 10.07.2022 Ein Wochenende mit AcroYoga, spielerischer Verbindung, Spaß und Achtsamkeit

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Véronique Wolfsteller

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 23.04..22

Folge 39: Dragon Dreaming: Träumen und die Welt verändern. Mit Ilona Koglin

Drachen und Träumen … Projektplanung wie aus dem Märchenbuch – da werden Fantasien wach. Träume und visionäre Ideen geben uns die Kraft zum Handeln und ziehen uns in die Zukunft. Träumen findet im Dragon Dreaming nicht im Tiefschlaf statt: Echtes, tiefes Erfahrungslernen mit Kopf und Herz ist gemeint. Und die Drachen? Drachen stehen einerseits für Weisheit und andererseits für Herausforderungen, die uns antreiben.

Wenn du einen Traum, eine gute Projektidee hast und ins Tun kommen willst, dann gibt Dragon Dreaming dir Struktur und Werkzeuge an die Hand. Zum Beispiel mit dem „Traumkreis“, der die Projektideen aller Beteiligten kreativ verbindet. Ilona Koglin ist Dragon Dreaming Trainerin und erklärt in dieser Podcastfolge, wie eine Projektgruppe ganz einfach einen Traumkreis ausprobieren kann.
Mit Dragon Dreaming gestaltest du deine Projekte und den Gruppenprozess so, dass alle Beteiligten motiviert sind und niemand ausbrennt. Ein Stichwort dazu ist: Feiern! Feiern? Ja, du hast richtig gehört.

Seminare im Ökodorf Sieben Linden mit Ilona Koglin:
20.-22.05.2022 Einführung ins Dragon Dreaming. Vom Traum zum Projekt, das dich, deine Gemeinschaft und die Welt bewegt
09.-14.10.2022 Dragon Dreaming Projektplanung – Intensivkurs. Im Team die Welt verändern: Wie du aus Träumen erfolgreiche Projekte machst
14.- 16.10.2022 Dragon Dreaming – Ausbildung als Trainer*in. Start-Workshop der Dragon-Dreaming-Trainer*innen-Ausbildung 2022/23
Demnächst gibt es einen Dragon-Dreaming-Online-Kurs in der Sieben Linden Webinarwelt. Bald auf siebenlinden.org
Ilonas Website: https://www.fuereinebesserewelt.info/

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Ilona Koglin

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 30.04.22

Folge 40: Die Wilde-7 und ihre Wildkräuter. Mit Jörg Zimmermann

Brennessel, Löwenzahn, Hirtentäschel und Co sprießen in diesen maigrünen Frühlingstagen. Diese Wildkräuter sind nahrhafte Superfoods, die auch in deiner Nähe wachsen und nur darauf warten, entdeckt zu werden. Jörg Zimmermann sammelt seit vielen Jahren morgens die noch taubedeckten Wildkräuter im Ökodorf. Er erklärt, was beim Sammeln zu beachten ist, damit du Wildkräuter als köstliche und kostenlose Ergänzung des Speiseplans nutzen kannst. Beispielsweise die Brennessel. Sie ist zwar als Unkraut verschrien, doch in ihr steckt eine Menge Vitamin C und man kann sie als Spinat, Limo oder Tee verwenden. Außerdem ist die Brennessel ein wertvolles Biotop für sehr viele Schmetterlingsraupen.

Also – folge Jörg und der wilden Sieben auf Wiesen und Felder auch in deiner Gegend. Ernte und schütze Wildpflanzen oder baue sie auf deinem eigenen Balkon oder im Garten an.

Die Wilde-7 Wildkräuterversand: https://wilde-7.de/
Demnächst gibt es einen Wildkräuter-Online-Kurs in der Sieben Linden Webinarwelt. Bald auf siebenlinden.org

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner: Jörg Zimmermann

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 07.05.22

Folge 41: Franzi Schädel und Simone stoßen an: Launch der „Webinarwelt“ am 18. Mai

Franzi Schädel ist eine bekannte Bloggerin für Nachhaltigkeitsthemen und sie besucht gerade Sieben Linden. Gärtnern, vegane Küche , Öko-Hausbau – Franzi probiert als „Ökofluencerin“ alles selbst aus, ihr Instagram-Kanal erreicht und inspiriert regelmäßig Zehntausende. Sie setzt darauf, dass der Wandel auch durch digitale Medien angestoßen werden kann. Wir stoßen an mit selbstgepresstem Apfelsaft an auf den am 18. Mai bevorstehenden Launch der „Webinarwelt“. Das neue Online-Kursangebot aus Sieben Linden steht in den Startlöchern. Gemeinschaftkompass, Tiefenökologie, Bewusste Beziehungen, Wildkräuter und Stille als Ort für Wandel sind die ersten Angebote.

Außerdem plaudert Franzi aus dem Nähkästchen über ihre privaten Lebensweise als „Öko-Spießer“. Sie teilt auch ihre Eindrücke von Sieben Linden offen und ehrlich und möchte derzeit selbst aus guten Gründen nicht in Gemeinschaft leben. Ihre Komplimente (als Kochbuchautorin!) für die Ökodorf-Küche nehmen wir dennoch nur zu gern entgegen. Wo sie recht hat, hat sie recht.

Sieben Linden Webinarnarwelt ab 18. Mai:
webinarwelt.siebenlinden.org

Franzi Schädel ist u.a. hier zu finden:
Website: https://franzischaedel.de/
auf Instagram: https://www.instagram.com/FranziSchaedel/

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Franzi Schädel

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 14.05.22

Folge 35: Soziale Permakultur: Konstruktiv miteinander – auch im Konflikt. Mit Joel Campe.

Ein konstruktives Miteinander wünschen sich alle! Und: Die größten Herausforderungen liegen im Zwischenmenschlichen. Wer in selbstorganisierten Gruppen und Teams mit basisdemokratischen Strukturen unterwegs ist, kennt das. Wir wollen im Ökodorf einen neuen Lebensstil vorleben, transformativ wirken – jedoch muss die Chemie stimmen. Dafür können Gruppen eine Menge tun!

So hat die soziale Permakultur aus vielen unterschiedlichen Kommunikations- und Konfliktlösungs-Stategien einen eigenen Werkzeugkasten zusammengestellt. Jede*r kann lernen, wie die Gruppe gemeinsam Entscheidungen trifft, was ein konstruktives Feedback ausmacht und welche Rolle Leitung spielt. Und auch der Umgang mit Konflikten gehört dazu.

Joel Campe ist nicht nur Permakultur-Designer*in, sondern auch Konflikt-Moderator*in und Supervisor*in. Joel ermutigt, Konflikten nicht auszuweichen. Sie gehören einfach dazu! Jede*r kann Methoden lernen, die im Konfliktfall helfen. Wer Konflikte als Chance begreift, kann sich daran entwickeln. Manchmal sind wir uns nach einem miteinander durchgestandenen Konflikt sogar näher als vorher.

Wer den Podcast 33 zur grünen Permakultur mit Joel Campe verpasst hat, dem sei diese Folge empfohlen: https://siebenlinden.org/de/folge-33-sieben-linden-ist-ein-permakultur-dorf-mit-permakultur-designerin-joel-campe/

Seminare im Bereich soziale Permakultur mit Joel Campe in Sieben Linden

10. – 15.07.2022 Transformative Zusammenarbeit in Gruppen (Joel Campe und Adrian Sina Vollmer)

07.10.- 09.10.2022 Unsere Gruppe scheut Konflikte – und nun? Somatisch-konstruktiv im Konflikt (Jana Light und Joel Campe)

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Joel Campe

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 02.04.22

Folge 34: 5 Fehler, die Gruppen und Teams vermeiden können. Mit Eva Stützel und dem Gemeinschaftskompass

Was führt Initiativen der Wandel-Bewegung zum Erfolg? Was bremst und hindert Gruppen mit Nachhaltigkeits-Vorhaben? 5 typische Fehler, die gemeinschaftlich organisierte Gruppen, Teams und Projekte vermeiden können! Aber wie?
Eva Stützel ist Gründungsmitglied des Ökodorfes Sieben Linden und liefert mit dem Gemeinschaftskompass Antworten auf viele Fragen des Projektdesigns und der Gruppendynamik. Der Gemeinschaftskompass ist eine Orientierungshilfe und baut auf den Erfahrungen der Ökodorf-Geschichte und Evas langjähriger Tätigkeit als Gemeinschaftsberaterin auf. Dabei bleibt es nicht bei Planungs-Tools und Finanzierungsaspekten – was besonders gestärkt wird, ist der zwischenmenschliche Bereich. So ist das Feiern, Danken, Ernten ein – in der deutschen Kultur unterbelichteter – Teil jedes erfolgreichen, nachhaltigen Projektes, das die Akteure motiviert und weite, wirksame Kreise zieht.

Mehr Infos zum Gemeinschaftskompass hier: https://www.gemeinschaftskompass.de/

Seminare mit Eva Stützel in Sieben Linden

07.-10.04.2022 Wir sind doch alle gleich!
Inspirationen zum Umgang mit Rang und Macht aus der Perspektive der Soziokratie und der Deep Democracy

15.- 20.07.2022 Sommerkurs Gemeinschaftskompass
Die Essenz aus den Erfahrungen beim Aufbau Sieben Lindens

16.-18.09.2022 Der Gemeinschaftskompass. Die Essenz aus den Erfahrungen beim Aufbau Sieben Lindens

30.10.- 04.11.2022 Gemeinschaftskompass – Intensivkurs. Fortbildung für Projektaktive und Projektberater*innen

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Eva Stützel

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 26.3.22

Folge 33: Sieben Linden ist ein Permakultur-Dorf. Mit Permakultur-Designer*in Joel Campe

Permakultur ist keine Gartenbau-Methode, wie viele meinen, sondern ein Planungsansatz weit über Garten und Landwirtschaft hinaus. Mit der Permakultur-Methode kann man sogar ein ganzes Ökodorf für 200 -300 Menschen planen! Genaue Beobachtung und Analyse sind die ersten Schritte, dabei werden die Bedürfnisse und Anforderungen systematisch herauskristallisiert. Auch soziale Aspekte fließen mit ein, wenn nachhaltige Projekte gestaltet werden. Denn: Das Problem ist nicht der Garten, sondern der Gärtner.

Joel Campe ist seit den frühen Ökodorf-Jahren mit dabei und begleitet als Permakultur-Designer*in die Entwicklung des Geländes, der Siedlung mit Gärten und Wäldern bis heute. Aus einem kargen Stück Land in der trockenen Altmark ist ein üppiges, artenreiches „Permakultur-Dorf“ geworden, in der auch die Spezies Mensch gedeiht. Der Waldgarten, den Joel pflegt und weiterentwickelt, erscheint wie eine fruchtbare Oase, umgeben von Kiefernforst. Dort wachsen Walnüsse, verschiedene Obstbäume und auch Büsche wie Himbeeren und Johannisbeeren und bilden eine eigene Pflanzengesellschaft, deren Arten sich gegenseitig unterstützen.

Permakultur-Seminare in Sieben Linden:

Permakultur und Selbstversorgung – Nachhaltige Alternativen in einer globalisierten Welt. Nachhaltige Alternativen in einer globalisierten Welt (auch als Bildungsurlaub anerkannt), dreimal im Jahr im Angebot:
03.-04.2022
12.-17.06.2022
02.-07.10. 2022
mit Joel Campe und Beate Walsdorf

15.- 2.05.2022 Permakultur-Design-Kurs Teil 1

13.-15.5.22 Permakultur und angemessene Technologie
mit Ben Reule

1.-3.7.22 Permakultur und Terra Preta de Indio
mit Ben Reule

4.-6.11.22 Permakultur-Einführung
mit Ute Langkabel und Sandra Passaro

Mehr Infos bei der Permakultur-Akademie: www.permakultur.de

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner*in: Joel Campe

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 19.3.22

Folge 32: Eine ehemalige Nonne wird Ökodorf-Bewohnerin. Mit Monika Karaffa.

Monika hat 18 Jahre als Nonne gelebt und ist nun Neueinsteigerin in Sieben Linden. Zwei Welten – so unterschiedlich und doch so ähnlich! Wie gestaltet sich der Alltag in einer klösterlichen Gemeinschaft? Wo sind Kontraste zum Ökodorf?

Ein besonderer Lebensweg führte eine ungewöhnliche Frau ins Ökodorf: In ihrer Ordensgemeinschaft war Monika gut aufgehoben, sowohl menschlich als auch im Tätigsein. Doch dann fehlte es an Nachwuchs und das Kloster musste leider geschlossen werden. Ihre nächste Station wurde das Ökodorf Sieben Linden, wo ihre Fähigkeiten und ihr Gemeinschaftsgeist sehr geschätzt sind.
Viele Menschen erleben unsere Zeit als Wandlungsphase und fragen sich, was der nächste Schritt für sie selbst und für die Menschheit sein mag. Monika hat auf ihrer Suche nach dem Wesentlichen in ihrer Biografie mehrmals krasse Umbrüche gewagt, ist ins kalte Wasser gesprungen. Dabei hat sie stets in die Fügungen des Schicksals vertraut. Lass dich von Monikas Motto inspirieren: Ein volles Ja! zum gegenwärtigen Moment – und dann mutig offene Türen durchschreiten, sobald diese sich auftun.

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartnerin: Monika Karaffa

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 10.03.22

Folge 31: „Kein richtig falsches Leben“!? – mit Dokumentarfilmer Michael Würfel

Ein neuer Dokumentarfilm aus und über Sieben Linden! Michael Würfel ist studierter Filmemacher und lebt seit vielen Jahren in Sieben Linden. Sein Film (Ende 2021 erschienen) über das Ökodorf trägt den Titel „Kein richtig falsches Leben“ und ist alles andere als ein Image-Film. Michas Kamera nimmt Konflikte auf, zeigt die Mühen eines Alltags zwischen Vision und Realität. Die „Mikrogesellschaft“ Sieben Linden wird aber nicht nur ans Licht gezerrt, sondern auch sehr liebevoll beleuchtet. Es gibt da auch die Geschichte von Claire und Champa, die uns mit Milos Geburt und Begrüßungsritual berührt – sowie zahlreiche andere Momente voller Gemeinschafts-Magie.

Diese Podcast-Folge reflektiert auch Michas Leitfrage: “Wenn sich Menschen die Welt so machen, wie sie ihnen gefällt, sind sie dann wenigstens zufrieden damit?” – die Antworten sind so individuell wie die Protagonist*innen, die in 90 Minuten ihr Ökodorf erleben, erlieben und erschaffen. Versprochen: Es gibt sowohl in dem Podcast-Gespräch als auch in dem Film einiges zum Schmunzeln!

Hier geht es zum Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=_L3c2_SX3aA

Details und Kommentare unter https://keinrichtigfalschesleben.de/film/
Film streamen auf https://www.kino-on-demand.com/movies…

Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner: Michael Würfel

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 5.3.22

Folge 30: Zuzug ins Ökodorf: Frank, der Probezeitler

„Ich möchte nächste Woche zu euch ziehen – gibt es gerade freien Wohnraum? Warum muss man bei euch eine einjährige Probezeit machen? Wie hoch sind die Genossenschaftseinlagen? Lehnt ihr eigentlich auch einzelne Bewerber*innen ab? Das alles sind häufige Fragen, die wir in Sieben Linden von Interessierten hören. Diese Podcast-Folge beschreibt den Zuzugsprozess, der Menschen nach Sieben Linden führen kann und begründet, warum es Zeit und eine ganze Seminar-Reihe braucht, um hier anzukommen. Das Ökodorf ist eine langfristige Gemeinschaft und wer hier einsteigt, geht eine hohe Verbindlichkeit ein. Bei 150 Menschen dauert es eine Weile, bis alle sich ausreichend kennengelernt haben und ein klares „ja“ füreinander finden können – oder eben ein herzliches „nein“. Frank Derezynski hat diesen Weg gerade beschritten. Seit 6 Monaten macht er eine Probezeit im Ökodorf, ist in eine WG gezogen und hat im Infobüro eine Aufgabe gefunden. Unter anderem erklärt er im Infobüro am Telefon Interessent*innen, welche einzelnen Schritte im Zuzugsprozess vorgezeichnet sind. So schließt sich ein Kreis.

Show notes:

http://siebenlinden.org/de/uns-kennenlernen/zuzug-ins-dorf/

Beispiele aus unserem Seminarprogramm:
12.-14.08.2022 Sieben Linden Info-Wochenende mit Kinderbetreuung
14.- 21.08.2022 Sieben Linden intensiv
15.-20.07.2022 Sommerkurs Gemeinschaftskompass. Die Essenz aus den Erfahrungen beim Aufbau Sieben Lindens
Der nächste Gemeinschaftskurs findet über Ostern 2023 statt, der 2022er Gemeinschaftskurs ist bereits voll belegt.
Autorin: Simone Britsch
Mail: podcast@siebenlinden.org
Interviewpartner: Frank Derezynski

Veröffentlicht unter der Creative Commons (CC BY 4.0),
Copyright Freundeskreis Ökodorf e.V., 26.2.22