Chinesische Delegation
Chinesische Delegation

Chinesische Stadtpolitiker besuchen Sieben Linden

Hoher Besuch aus China wurde am Samstag, den 01.09. im Ökodorf Sieben Linden empfangen. Die Bürgermeisterin der südchinesischen Stadt Qinzhou WANG GEBING besuchte gemeinsam mit 5 Vertretern von Stadtpolitik und -verwaltung das Ökodorf Sieben Linden, um sich von den dort realisierten ökologischen Lösungen für die Stadtentwicklung der südchinesischen Hafenstadt mit knapp einer halben Million Einwohner inspirieren zu lassen.

Vor dem Ökodorf Sieben Linden haben sie den Hamburger Hafen besichtigt, um von dort Anregungen für die Hafenentwicklung mitzunehmen.

In Sieben Linden waren die Teilnehmenden besonders beeindruckt von dem System der Komposttoiletten, das Wasser spart und wertvollen Kompost für Pflanzungen liefert, sowie von dem genossenschaftlichen Gemüsebaubetrieb, der das Dorf mit Obst und Gemüse versorgt.

Dass moderne Häuser auch aus nachwachsenden Baustoffen wie Holz, Stroh und Lehm entstehen können, weckte ebenfalls das Interesse der Delegation. Der Strohballenbau – eins der Markenzeichen Sieben Lindens – war ihnen noch gänzlich unbekannt.

Aber auch die Planungsphilosophie des Ökodorfs beeindruckte die Stadtpolitiker: „Wir arbeiten bewusst nach den Prinzipien der Permakultur. Eins davon ist das Prinzip, dass alles, was geplant wird, nicht nur monofunktional gesehen wird, sondern verschiedenen Zwecken dient. Das schafft stabilere Systeme.“

Die Bürgermeisterin fasste abschließend ihre Eindrücke von Sieben Linden zusammen: „Wir sind sehr beeindruckt von den vielen interessanten Lösungen, die wir hier gesehen haben. Natürlich können wir unsere Stadt nicht in ein Ökodorf verwandeln, aber wir wollen eine ökologische Stadt werden, und vieles von dem, was hier realisiert wurde, kann etwas abgeändert auch bei uns funktionieren.“

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.