Intensivzeit

Manche Menschen, die uns in dieser Woche erreichen wollten, werden nur einen Anrufbeantworter angetroffen haben. Denn tatsächlich nimmt sich fast die ganze Gemeinschaft derzeit Zeit, um auf die Frage zu schauen, welche Themen für uns als Gemeinschaft gerade dran sind, um alte Konflikte zu lösen und die Verbundenheit zwischen uns zu stärken.

Wir haben in den ersten Tagen um die Frage gerungen, was jetzt eigentlich dran ist fürs Ökodorf. Die Antwort war, dass es einen Dreiklang braucht aus gemeinsamem Schauen auf die Vision, Anpassung der Strukturen und Arbeit an unserer Verbundenheit.
Die letzten drei Tage der Woche sind jetzt sehr stark der Arbeit an unserer Verbundenheit gewidmet – mit vielen intensiven Zweier- und Kleingruppenbegegnungen, Forum in der Großgruppe, und vielen anderen Methoden. Sucha aus dem ZEGG begleitet uns für diese intensive Zeit.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.